Herzlich Willkommen! Wir freuen uns, Euch auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen und wünschen viel SpaßSieg zum

 Ranch verliert unglücklich in Syrau

Mit einer unglücklichen 1:2 Niederlage kehrten unsere Jungs aus Syrau zurück, für die es mehrere kleine Faktoren gab.
Personell kehrten bei unsere Jungs Adam, Winkler und Leihkamm in die Startelf zurück, während Torjäger Steffen Luckner weiterhin verletzt ausfiel.
Ein wenig kurios war es das man unten auf dem Ausweichplatz spielen musste, unter der Begründung das man den Platz oben für die erste Mannschaft schonen wollte. Auf dem kleinen, schlammigen Platz war Fußball spielen natürlich extrem schwer und es waren andere Tugenden gefragt.
In der erste Halbzeit zeigte sich ein ausgeglichenes Bild. Unsere Jungs wirkten dominanter hatten aber im  Angriff Probleme die nötige Durchschlagskraft zu entwickeln. Die Syrauer kozentrierten sich mehr auf die Defensive und versuchten per schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. So geschehen auch in der 27. Minute. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie, schaltete der Gastgeber blitzschnell um und markierte durch Kraus das 1:0. Keeper Leihkamm war da chancenlos, da der Ball noch abgefälscht war. Auf der anderen Seite hatte Sadzewicz zweimal die Chance auf einen Torerfolg. Auch Kai Hohmuth hatte noch eine gute Chance, doch rutschte er auf dem seifigen Geläuf zentral vor dem Tor weg. Kurz vor der Halbzeit stand erneut Sadzewicz im Mittelpunkt, welcher im Strafraum von einem Verteidiger abgeräumt wird. Der Pfiff von Schiri Schmidt blieb aus. Auf der anderen Seite hatten die Syrauer noch die Chance zum 2:0, ebenfalls per Konter. Doch der Ball ging am Kasten von Leihkamm vorbei. Somit ging es mit einem 1:0 für Syrau in die Kabine.

Nach der Pause kamen unsere Jungs besser aus der Kabine und hatte auch gleich die erste Chance durch Sadzewicz. Doch dieser wurde gut sichtbar und hörbar im Strafraum zu Fall gebracht. Der einzige auf dem Platz der das nicht so sah war Schiri Schmidt. In der Folge hatten unsere Jungs weitere gute Möglichkeiten, vor allem durch Thomas Sadzewicz. Aber dieser hatte heute einfach das Pech an den Füßen bzw. am Kopf kleben. In der 80.Minute belohnten sich unsere Jungs für den betriebenen Aufwand. Spielertrainer Toni Müller markierte sehenswert Schuss aus 18 Metern den Ausgleich. Diese Führung hatte allerdings nur kurz Bestand. Nach einem Freistoß aus der Syrauer Hälfte verlängerte ein Ranchspieler den Ball unglücklich auf den Syrauer Schäbitz der mit einer wunderschönen Direktabnahme das 2:1 markierte. Die Antwort hätte auf dem Fuße folgen können. Doch Syrau Keeper Niklas Dettloff hatte etwas dagegen. Er lenkte mit einem Wahnsinnsreflex einen Kopfball von Toni Müller an die Latte und rettet den Dreier für die leidenschaftlich kämpfenden Syrauer.

Trainer Müller: “ Eine unnötige Niederlage. Aber wie man im Fußball immer so schön sagt, es gleicht sich alles aus. Letzte Woche hatte wir Glück das wir den Ausgleich noch geschafft haben und heute hatten wir das Pech das wir dieses Spiel verloren haben. Aber es gibt auch etwas positives was wir aus dem Spiel mitnehmen können. Wir wollten uns Defensiv stabilisieren, gegenüber der Vorwoche. Das ist uns gelungen da wir sehr wenig zugelassen haben. Die beiden Gegentreffer sind daher umso bitterer da, hier 2 krasse individuelle Fehler voraus gingen. Offensiv und auch spielerisch müssen wir uns natürlich steigern und auch effizienter werden.“

Ranch sucht die Talente von Morgen

Wir haben alle mal klein angefangen! Getreu dem Motto ist es am  Dienstag den 19.09.2017, 16:30Uhr  soweit. Auf dem Sportplatz in Neundorf (Querstraße 2) versucht der 1.FC Ranch Plauen eine neue Fußballnachwuchsmannschaft zu gründen. Die Bambini’s oder wie es heute heißt „G-Jugend“, sollen ab der nächsten Saison in den Punktspielbetrieb einsteigen und haben ein dreiviertel Jahr Zeit sich darauf vorzubereiten. In dieser Zeit sollen die Kids den Spaß am Spiel kennenlernen. Geplant sind neben dem alltäglichen Training (Dienstags und Donnerstags jeweils 16:30), auch Testspiele, Turniere und Mannschaftsevents. Sobald sich eine Mannschaft gefunden hat, werden unsere Jüngsten auch mit Trikots, Trainingsanzügen usw. eingekleidet.

Teilnehmen können alle Jungen und Mädchen im Alter von 3 bis 6 Jahren. Dabei spielt es keine Rolle ob ihre Jüngsten bereits Erfahrung mit dem Ball haben oder frische Einsteiger sind. Der Spaß soll im Vordergrund stehen und alles andere kommt von allein.

Haben Sie Interesse? Kommen sie doch einfach mal zum Schnuppertraining, am 19.09.2017 um 16:30 Uhr vorbei.
Betreut werden die Kids von Herr Müller (Telefonnummer: 0176/61197879), welcher Ihnen im Vorfeld zu sämtlichen Fragen Auskunft geben wird, bzw. auch im Nachgang sich ergebene Fragen beantworten wird.

 

Mit Personalsorgen ins Derby

Am Samstag Nachmittag gastierte die Spielgemeinschaft Lok/VFC Plauen an der Querstraße. Auf beiden Seiten gab es vor dem Spiel arge Personalsorgen, auf Grund von Verletzungen, Krankheit, Urlaub und berufsbedingt. Bei unseren Jungs fehlten vor allem die Leute im Offensivbereich. Luckner (5 Tore), Adam (3 Tore) und Ogbamudu fehlten. Desweiteren konnte Sadzewicz auch nicht im Sturm auflaufen, da er Keeper Leihkamm vertreten musste. Auch Hensel war keine Option von Beginn an, da er die ganze Woche flach lag und erst am Freitag Nachmittag grünes Licht für einen Kurzeinsatz gab. Bei den Gästen fehlte u.a. Arton Gashi, Schricker, Habeck und Gessner.

Unter diesen Vorzeichen pfiff Schiedsrichter Franda die Partie an. Diesen Pfiff überhörten unsere Jungs wohl, anders sind die ersten 25 Minuten nicht zu erklären. Die Gäste waren wesentlich bissiger in den Zweikämpfen und auch gedanklich immer einen Schritt schneller. Dementsprechend kam der Gast auch zu den ersten Chancen des Spiels, die aber allesamt von Sadzewicz vereitelt werden konnten. Doch irgendwann war auch er machtlos. Nach einem Eckball gingen die Gäste mit 0:1 durch Hofmann in Führung. Bitterer Beigeschmack ist, das der hereingetretene Eckball deutlich über der Torauslinie war. Der schwächste Akteur auf dem Platz, Schiri Franda (agierte auf beiden Seiten katastrophal), konnte das logischerweise nicht sehen, da er völlig falsch positioniert war. Unabhängig davon wachten unsere Jungs immer noch nicht aus ihrem „Dornröschenschlaf“ auf und fingen sich stattdessen das 0:2 und das 0:3 durch Naponiello und Meinhold ein. Viele befürchteten jetzt schlimmes! Doch der einzige sehenswerte Spielzug unserer Jungs im ersten Durchgang brachte wieder neue Hoffnung. Jörg Hellfritsch fand die Schnittstelle in der Viererkette und bediente Tobias Richter, der den Anschluss wieder herstellte. Dieser Treffer zeigte bei beiden Mannschaften Wirkung. Unserer Rancher waren nun plötzlich präsenter und auch enger am Mann und die Gäste waren ein wenig geschockt, bzw. haderten mit sich selber oder mit dem schwachen Schiedsrichter. Nach einer Ecke von Hohmuth stieg danach Wien am höchsten und markierte das 2:3. Kurz vor der Pause hätte Spielertrainer Müller den Ausgleich erzielen können. Nach einem tollen Zuspiel von Gorski, traf er den Ball allerdings nur mit der Fußspitze und so hatte Gästekeeper Groh keine Mühe zu parieren.

Nach dem Pausentee verflachte die Partie zunächst. Unsere Jungs suchten die Lücke in der vielbeinigen Gästeabwehr, fand diese aber nicht. Die Gäste hingegen lauerten auf ihre Chance und sollten in der 55.Minute dafür belohnt werden. Nach einem krassen individuellen Fehler erzielte Meinhold das 2:4. Dieser Treffer war ein Wirkungstreffer und die Gäste bestimmten fortan das Geschehen. In dieser Phase hatten wir Glück das der Gegner das Spiel nicht vorzeitig entschied. Die Möglichkeiten dazu waren da, aber Sadzewicz hielt grandios bzw. wurden Angriffe der Gäste nicht ordentlich zu Ende gespielt. In der 76.Minute war aus dem Nichts, der Ball plötzlich im Lokkasten. Voraus ging eine Standartsituation, welche David Hensel per Fallrückzieher zum vermeintlichen 3:4 abschloss. Schiri Franda entschied auf gefährliches Spiel. Erneute krasse Fehlentscheidung! Schiri Franda rückte nun immer mehr in den Mittelpunkt. Auf der anderen Seite übersah er einen glasklaren Elfmeter für die Gäste und erkannte ihnen einen regulären Treffer wegen Abseits ab. Glück für unsere Jungs, die somit im Spiel blieben. In der 86.Minute gab es danach einen Hoffnungsschimmer. Nach erneuter Ecke von Hohmuth, war Toni Müller zur Stelle und köpfte zum 3:4 ein. In der Nachspielzeit sollte es noch besser kommen. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen einem Gästeabwehrspieler und dem Torwart, erobert sich Müller den Ball im Gästestrafraum und wird vom Gästekeeper leicht an der Hacke getroffen. Schiri Franda zeigte auf den Punkt und Kai Hohmuth ließ sich diese Chance nicht entgehen und sorgte noch für den sehr glücklichen Ausgleich.

Trainer Müller: “ Ein mehr als glücklicher Punkt für uns. Man kann mit der heute gezeigten Leistung absolut nicht zufrieden sein. Wir hatten in den ersten 25 Minuten kaum Zugriff auf das Spiel und waren viel zu weit weg von unseren Leuten. Auch fußballerisch war es heute nicht das was wir uns wünschen und in den letzten Wochen gespielt haben. Sicherlich haben wir Moral gezeigt, nach dem 0:3 und dem 2:4. Aber das ist auch das einzige was man der Partie an positivem abgewinnen kann. Wichtig ist nun, das wir eine Reaktion auf die schwache Leistung vom Samstag zeigen und gegen Syrau II es in allen Mannschaftsteilen besser machen.“

 

 

 

Leistungsdaten unserer ersten Mannschaft der letzten 3 Jahre  (Stand vom 01.06.2017)

Unbenannt

Saison 1516

1415