Herzlich Willkommen! Wir freuen uns, Euch auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen und wünschen viel Spaß!

Ranch schafft die Sensation vom Stadtpark

Am vergangenen Samstag gastierten unsere Jungs beim, bis dato Tabellendritten der Liga, dem ESV Lok Plauen. Personell musste Trainer Müller neben Christian Wien, Andre Lorenz, Tim Wille und Philipp Gorski (erste Halbzeit) auch überraschend auf Patrik Winkler (krank) verzichten. Somit rutschten David Hensel und Patrick Schiebel in die Mannschaft und feierten ein äußerst gelungenes Startelfdebüt in dieser Saison. Bei den Gastgebern fehlte der gelbgesperrte Bier, sowie der Toptorjäger Yeton Gashi. Dennoch war die Favoritenrolle klar auf Seiten der Gastgeber.

Es entwickelte sich ein rassiges Spiel,  mit Chancen auf beiden Seiten und enorm vielen Zweikämpfen zwischen den Linien. Doch weder Lok-Keeper Groh oder Ranch-Keeper Leihkamm waren zunächst zu überwinden. In der 34.Minute war Grohs dann doch überwunden und zwar durch einen Mitspieler. Ein guter Diagonalball von Steffen Luckner auf  den einschussbereiten Marcel Hager leitet diese Spielszene ein. Naponiello versucht die Geschichte noch irgendwie geklärt zu bekommen und lenkt dabei den Ball ins eigene Tor.  Danach merkte man den Eisenbahnern deutlich den Schock an und unsere Jungs hätten sogar noch nachlegen können, vielleicht auch müssen. Nach toller Flanke von Wunderlich, hat David Hensel die Riesenchance zum 0-2. Doch die Latte und Gästekeeper Grohs retten. Ähnliches spielte sich keine 3 Minuten später ab. Eine abgerutschte Flanke von Müller, lenkt Keeper Grohs noch an die Latte. Sadzewicz kam einen Schritt zu spät um den Abstauber einzunicken. Glück hatten unsere Jungs kurz vor der Pause. Hier hätte es nach einem Foul an Gashi Elfmeter geben müssen. Schiedsrichter Henniger entschied zum Glück nur auf Freistoss. Somit ging es mit einem nicht unverdienten 0-1 in die Pause.

Auch nach der Pause waren unsere Jungs gleich wieder präsent. Die Eisenbahner erhöhten zwar deutlichst den Druck, doch die Abwehr um Thomas Sadzewicz war meistens auf der Höhe des Geschehens und wen doch mal ein Ball durchrutschte, war Keeper Michael Leihkamm zur Stelle und parierte bravourös. Doch unsere Jungs beschränkten sich nicht nur auf die Defensive, sondern setzten auch nach vorne hin immer wieder Akzente. Erneut hatte David Hensel eine Riesenchance zum 0-2, doch Michael Grohs hielt den Ball mit einem sensationellen Reflex. Auch Marcel Hager konnte den Ball, nach tollem Zuspiel von Ogbamudu, nicht im Kasten unterbringen. Somit dauerte es bis zur 76.Minute bis zum erlösenden 0-2. Eine Flanke von Wunderlich landet auf dem Kopf von Müller. Grohs lenkt den Ball mit den Fingerspitzen noch an den Pfosten, den Abpraller markiert dann aber Steffen Luckner zur Vorentscheidung. Der Gastgeber probierte nach diesem Treffer zwar nochmal alles, doch an diesem Tag war bei der Ranch-Hintermannschaft kaum ein durchkommen. Somit blieb es am Ende bei einem völlig überraschenden, aber auch nicht unverdienten 2-0 Auswärtssieg. Durch diesen Dreier schaffte man sich in der Tabelle ein 8-Punkte Polster vor den Abstiegsrängen, was gefüllt sogar 9 Punkte sind, auf Grund des deutlich „besseren“ Torverhältnis.

Trainer Müller: „Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine spielerisch tolle Mannschaft. Dennoch muss ich wirklich sagen das ich verdammt stolz auf meine Jungs bin. Das muss man mental erstmal so wegstecken was in den letzten Wochen so passiert ist. Wir haben uns vor dem Spiel gesagt das wir mutig agieren wollen und auf Sieg spielen. Das hat man denke ich auch ab der ersten Minute gesehen. Sicherlich hatten wir heute auch mal das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite, was wir uns aber auch auf die 90 Minuten gesehen durchaus auch verdient haben. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein gefüllter Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Jetzt gilt es in den kommenden Wochen nachzulegen!“

Derby im Stadtpark

Am Samstag, 15 Uhr, geht es im Stadtpark erneut um 3 Punkte. Der Satz „Wir haben in diesem Spiel nichts zu verlieren!“ hat  im Abstiegskampf nicht zu suchen. Das der derzeit Tabellendritte die letzten 4 Spiele in Folge gewinnen konnte und zudem die zweitbeste Abwehr der Liga stellt ist jedem bewusst. Auch das die Eisenbahner eine sehr gepflegte Klinge spielen sollte sich bis nach Neundorf rumgesprochen haben. Des weiteren stellen sie mit Yeton Gashi den zweitbesten Torschützen der Liga (17 Saisontore). Damit hat allein Gashi mehr Tore geschossen als unsere komplette Mannschaft. Dennoch wollen die Müller-Jungs alles in die Waagschale werfen und im Stadtpark punkten. Personell müssen unsere Rancher auf Christian Wien, Andre Lorenz, Tim Wille und in der ersten Halbzeit auf Philipp Gorski verzichten.

Trainer Müller: „Wir sind uns, unserer Situation bewusst und wissen um die Schwere der kommenden Aufgabe. Dennoch muss ich sagen, ist in der Mannschaft ein riesiger Zusammenhalt und ein unbedingter Wille den Klassenerhalt zu schaffen. Sicher ist es aktuell so das jeder noch so kleine Fehler vom Gegner brutal bestraft wird und natürlich ist es auch so, das wir nicht effizient genug vor dem Tor sind. Aber das ist nun mal so wen man unten steht, da hilft es auch nicht zu jammern. Ich kann meinen Jungs nicht vorwerfen das sie nicht wollen! Sie haben auch gegen Fortuna (erste Halbzeit), Kürbitz und Straßberg gekämpft wie die Löwen, doch leider bringen wir derzeit unser Leistungsvermögen nicht auf den Platz. Da heißt es behaarlich bleiben, den Glauben an sich selbst nicht verlieren und versuchen sich das Glück zu erarbeiten. Wir werden auch gegen die spielstarken Lokler um jeden Meter fighten und werden um unser sportliches Überleben in der Kreisliga kämpfen.“

Ranchfrauen gewinnen Hallenkreismeisterschaft und schreiben Vereinsgeschichte

Hallenfußball Frauen: 1 - Sandra Lorenz, 2 - Stephanie Spindler, 9 - Dominique Härtig, 10- Franziska Wieske, 11 - Stefanie Hertel, 15 - Janine Kalb, 5 - Dominique Hörkner, 4- Jaqueline Zeglin, 12 - Kathleen Jurich, in der Vorunde mitgespielt haben: 14 - Fanny Hirsch, 8 - Kerstin Neuparth, 7 Diana Kahrig

Am vergangenen Samstagen schrieben die Ranch-Frauen Vereinsgeschichte. Sie gewannen die „inoffizielle“ Hallenkreismeisterschaft und das in toller Manier. Sie blieben in alle Turnierspielen ohne Niederlage und Gegentor. In einem spannenden Finale setzten sich die Wahlich und Neumann Schützlinge mit 2-0 gegen Rodewisch/Auerbach durch.

Durch diesen Erfolg sicheren sie unseren Ranchern den ersten Hallenkreismeistertitel im Erwachsenenbereich.

Glückwunsch Mädels, für diese tolle Leistung.